Die Matrix
Gratis bloggen bei
myblog.de

navigation

Startseite
BlaBla
Die Royo-Stories
Die Zähmung
In Oz
Evolution
Der Avatar als Spielfigur (RPGs)
Zannalee's Spiegelkabinett
THE HUMAN BODY - Das Spiel
Hexengeschichten
Kristalle
Kristallsplitter
Katzengold
Fanfictions
Lebendige Bilder
Soundtrax
Archiv
Die Auserwählten
DIE MATRIX - Die Absicht
DIE MATRIX - Features
Neo online
Die Zähmung (Das Feature)
Pipeline
Teleporter
Gästebuch
Kontakt
Abonnieren

design © oKashi
host @ myblog
Offenes Meer

* Eine Geschichte von Bee>>> *


Hier ist es wie im offenen Meer, jedesmal, jedesmal.
Es ist ein bisschen unheimlich in Oz, weil es xtrem schwer ist, sich nach vorne zu wagen, sich zu zeigen, sich auf das Spiel mit Worten einzulassen - jedenfalls für mich. Ich habe das Gefühl, du siehst mich, beobachtest mich, und es gibt keine Möglichkeit, wie ich mich hier vor dir verstecken kann. Es gibt keine Notwendigkeit, das zu tun, ich weiß...aber es macht mich manchmal unsicher, dass ich sowenig mit Worten kann. Ich kann noch nicht zaubern, aber du sagst, dass es jeder kann, dass es nichts Besonderes ist - dass es nur ein Ort der Seele ist, den man besuchen muss, um sich völlig gehen lassen und Dinge zu Papier bringen zu können, die nur wenig mit einem selbst zu tun haben.
Ja, es ist vielleicht ein bisschen wie Schwimmen im offenen Meer, ganz wie hier...Ausschau zu halten nach etwas, an dem man sich festhalten kann: Ein Treibgut, am Horizont vielleicht ein Stück Land inmitten des Ozeans.
Doch da ist nichts, und genau darin liegt die Hoffnung, wenn ich keine Angst mehr davor habe, in die Sonne zu sehen.

25. März 2007, 15:50 in Oz
18.11.07 11:19
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen